MAZ vom 10.02.2011 - EHRUNG || Name verpflichtet

Geschrieben von Natursportpark. Veröffentlicht in Natursportpark

Auszeichnung „Klimaschutz im Sport“ für Projekt Natursportpark

BLANKENFELDE/BERLIN - Dass einem ein Minister die Hände schüttelt, dass passiert nicht alle Tage. Markus Mohn vom Landschaftspflegeverein Mittelbrandenburg und Stefan Lißner vom BC Fortuna Blankenfelde jedoch hatten gestern die Ehre, in Berlin eine Auszeichnung entgegenzunehmen, die ihnen im Rahmen des Bundeswettbewerbs „Klimaschutz im Sport“ überreicht wurde.

Zwölf Vereine gehören zu den Preisträgern der 2009 vom DSOB gestarteten Initiative. Dabei ging ein dritter Platz an das Projekt Natursportpark Blankenfelde. Dessen Aktivitäten würdigten Bundesumweltminister Norbert Röttgen und Thomas Bach, Präsident des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB), vor allem die ganz unterschiedlichen Beiträge zum Klimaschutz. Sie reichten von umfangreichen energetischen Sanierungsmaßnahmen und energieeffizienten Neubauten im Bereich der Sportstätten über Umweltbildungsprojekte und nachhaltige Mobilitätsansätze bis hin zur Sensibilisierung von Vereinsmitgliedern für ein klimafreundliches Engagement.

Das Projekt Natursportpark Blankenfelde überzeugte die Jury in seiner Komplexheit, sind die Blankenfelder überzeugt. „Dort sind Sport, Umwelt, Bildung und Energieeffizienz eine Einheit“, sagte Markus Mohn. So wurden nicht nur die energetische Sanierung des Vereins- und Funktionsgebäudes mit Errichtung einer Wärmepumpe, die Sanierung und Dämmung des Daches, der Neubau einer Solaranlage zur Unterstützung der Warmwasseraufbereitung und die abschließende Dämmung der Außenwände besonders hervorgehoben. Auch der erfolgte Anschluss des Waldhausneubaus im Natursportpark an die bestehende Heizungsanlage gehörte dazu.

„Wir freuen uns sehr über die Auszeichnung, schließlich sind wir mit dem Namen Natursportpark Blankenfelde ja auch eine Verpflichtung zur Nutzung alternativer Energien eingegangen“, betonte Stefan Lißner. Neben der Urkunde gab es auch ein Preisgeld in Höhe von 1000 Euro. Das kommt, so der Projektleiter, natürlich dem Projekt zugute.

Die Auszeichnung sei eine Bestätigung ihrer Arbeit, betonte er. Sie sei aber untrennbar verbunden mit den vielen Partnern und Helfern, die das Projekt Natursportpark Blankenfelde ins Leben gerufen und gefördert haben. Ein großes Dankeschön gehe an alle, besonders auch an die Gemeinde Blankenfelde-Mahlow, sagten die Geehrten. „Wir laden bereits jetzt schon alle anlässlich der Generationenstaffel 2011 am 17. April zu einer kleinen Feierstunde nach Blankenfelde ein“, sagten sie in Hoffnung auch auf weitere tatkräftige Unterstützung . (eh)