MAZ 24.04.2009: WALDPÄDAGOGIK: Ein Grundstein mit Blättern

Geschrieben von Heiko Maß. Veröffentlicht in Natursportpark

Baumpflanzung als Zeichen für den Baubeginn des Waldhauses in Blankenfelde


BLANKENFELDE - Steter Tropfen höhlt den Stein – ein weiter Weg führte zur gestrigen Grundsteinlegung für das Waldhaus im Natursportpark Blankenfelde. Im Jahre 1995 wurde das Projekt Rucksackschule Waldhaus gegründet. Der beengte Sitz ist in Rangsdorf, Erlenweg 1. Doch mit dem Rucksack waren und sind die Mitarbeiter ständig direkt vor Ort, ob in Schulen, Kitas, im Wald oder im Natursportpark.

Träger des Projekts ist der Landschaftspflegeverein Mittelbrandenburg. Vorsitzender Stephan Parsiegla, die hauptamtlichen Mitstreiter Ilona Boesel, Sabine Zimmermann und Markus Mohn sowie die ehrenamtlichen Vereinsmitglieder kämpfen schon lange für eine neue Heimstätte im Natursportpark Blankenfelde. Gestern nun konnten sie zusammen mit Landrat Peer Giesecke, Dezernent Holger Lademann, Bürgermeister Ortwin Baier, Ortsvorsteher Bernd Habermann, der Bundestagsabgeordneten Cornelia Behm, Forstdirektor Karl-Heinz Thimm und Sven Kohn von der Bildungs-, Jugend- Kultur- und Sportstiftung der Mittelbrandenburgischen Sparkasse Potsdam den Baubeginn für ein neues festes Waldhaus feiern. Es entsteht eine umwelt- und waldpädagogische Bildungs- und Erlebnisstätte.

Statt des normalen Rituals bei einer Grundsteinlegung wurde ein Berg-Ahorn gepflanzt, der Baum des Jahres 2009 – zwei Tage vor dem Tag des Baumes am 25. April.

Mit dem Neubau bekommt das beinahe 15-jährige Umweltbildungsprogramm des Vereins ein angemessenes Dach über den Kopf. Walderlebnisraum, Gründach, Solarenergie, Erdwärmeheizung und Holzfassade lassen auch das Gebäude selbst zum Botschafter für Naturverständnis, -erlebnis und Nachhaltigkeit werden.

Seit Bestehen des Vereins wurden 73 800 kleine und große Besucher gezählt. Nicht mitgerechtet sind dabei die Kinder aus den beiden Kitas aus Teltow und Blankenfelde, beide mit dem Namen „Rappelkiste“. Der Neubau wird etwa 238 000 Euro kosten. Die Finanzierung erfolgt bauabschnittweise mit Fördermitteln und Zuschüssen, zum Beispiel von der Gemeinde Blankenfelde sowie von der Stiftung der Mittelbrandenburgischen Sparkasse, außerdem durch weitere Spenden und Eigenmittel des Vereins.

Die Fertigstellung ist für Ende 2009 oder Anfang 2010 geplant.

www.landschaftspflegeverein.com oder 033708/ 20 821. (Von Heino Maß)